Stay Tuned    

Logo mittig.gif

INTELLIGHT® - Intelligent Lightweight Solutions

Am Potzbacher Pfad 7

D- 67722 Winnweiler  |  Germany

Fon: +49 6302 98991-0  |  Fax: +49 6302 98991-99  |  info@intellight.de

© 2019 by INTELLIGHT®  |  Germany

Die Nutzfahrzeugindustrie, eingeschlossen Land- und Baumaschinen, stellt im Vergleich zum klassischen Automobilbau teilweise deutlich andere Anforderungen an den Leichtbau. Dazu muss differenziert werden zwischen den jeweils gegebenen Nutzungsarten bzw. Einsatzzwecken.

Die Reduzierung des Energieverbrauchs durch Leichtbau ohne die Einschränkung heutiger Sicherheits- und Komfortstandards ist bei Nutzfahrzeugen selbstredend die zentrale Zielvorgabe. Im Besonderen betrifft dies Kurzstreckenfahrzeuge, die eine Vielzahl von Beschleunigungsvorgängen während der Einsatzzeit absolvieren. Von Bedeutung sind hier sog. KEP-Fahrzeuge (KEP für „Kurier-Express-Paket-Dienst“), die stetig wiederholend Anfahr- und Bremsmanöver absolvieren müssen. Gleiches gilt beispielsweise für Müllfahrzeuge.

 

Ein weiteres wichtiges Anwendungsfeld für Leichtbau stellen massenorientierte Transportfahrzeuge dar, wie z. B. Silo- und Tankfahrzeuge. Hier kann die Transporteffizienz durch Verringerung des Struktureigengewichts des Fahrzeuges maßgeblich gesteigert werden. So wird bei gesetzlich vorgegebenem Fahrzeuggesamtgewicht eine Verschiebung der Verhältnisse von Eigengewicht und Zuladung zugunsten der Zuladung, genannt „PAYLOAD“, erreicht.

 

Ziel des Leichtbaus im Nutzfahrzeugbau ist es also, die PAYLOAD maßgeblich zu steigern. Dies gilt bei Lastzügen für die Zugmaschine und die gezogene Einheit (Anhänger, Sattelauflieger) gleichermaßen.

INTELLIGHT® kann auf Erfahrungen aus einer Vielzahl von Leichtbau-Projekten aus dem Nutzfahrzeug- und Landmaschinen- und Baumaschinen-Sektor blicken.

1/8

Potenzielle MEHRWERTE

  • Gewichtsreduktion

  • Erhöhte PAYLOAD

  • Verringerte Bodenverdichtung

  • Energieeinsparung / weniger CO2

  • Kostenreduktion

  • Längere Lebensdauer

  • Geringerer Verschleiß

  • Geringerer Luftwiderstand (cW-Wert)

  • Funktionsintegration / Teilereduktion

  • Erhöhte Sicherheit

  • Verbesserte Aerodynamik

Beispiele ANWENDUNG

 

  • Karosserie

    • Tragrahmen, Chassis

    • Fahrerkabine

    • Träger / Konsolen

  • Fahrwerk / Antriebsstrang

    • Starrachsen

    • Blattfedern (Parabel, Hyperbel, längs, quer)

    • Lenker

    • Kardan-/Antriebswellen

    • Stabilisatoren

  • Bremse

    • Nachstelleinheit

    • Bremszylinder

    • Bremssattelträger

    • Belagverschleißsensor

  • Druckbehälter

    • Erdgas (CNG)

    • Wasserstoff (H2)

    • Luft (Bremse, Luftfederung)

    • Airbag-Kaltgasgeneratoren

  • Tanks

    • Kraftstoff

    • AdBlue

    • Hydraulik

    • Wasser

    • Siloaufbauten

  • Sitze

    • Fahrer-/Beifahrersitze

  • Innenraum

    • Instrumententafel-Träger (Instrument Panel IP)

    • Instrumententafel-Querträger (Cross Car Beam CCB)

  • Anbauteile

    • Batteriekasten

    • Aerodynamik

    • Akustik

  • Motorraum

    • Gehäuse

    • Deckel

  • Unterboden

    • Verkleidung

    • Aerodynamik

    • Akustik