Stay Tuned    

Logo mittig.gif

INTELLIGHT® - Intelligent Lightweight Solutions

Am Potzbacher Pfad 7

D- 67722 Winnweiler  |  Germany

Fon: +49 6302 98991-0  |  Fax: +49 6302 98991-99  |  info@intellight.de

© 2019 by INTELLIGHT®  |  Germany

In diesem Geschäftsfeld bündeln wir alle Aktivitäten in Bezug auf durchgängig rechnergestützter Entwicklung und modernster Simulation bis hin zum digitalen Zwilling

Wir entwickeln für Sie und mit Ihnen individuell auf Ihre Anforderungen zugeschnittene Kunststoff-, Faserverbund- und Hybrid-Leichtbau-Lösugen. Dabei werden in einem sorgfältig zusammengestellten Lasten- und Pflichtenheft sowohl technische als auch wirtschaftliche Randbedingungen mit einbezogen, um so Entwicklungsziele klar zu ddefinieren und am Ende einen größtmöglichen Mehrwert zu erzielen.​

 

Unsere Vorgehensweise ist stets systematisch und für Sie transparent. Unser Entwicklungsprozess berücksichtigt mit rechtem Maß alle numerischen Werkzeuge einer virtuellen Produktentwicklung.

ENGINEERING im Überblick

  • Durchgängig rechnergestützte Konstruktion (3D-CAD)

  • Numerische Simulation

    • Numerische Strukturanalyse auf Basis der Finite-Elemente-Methode (FEM)

    • Prozess-Simulation

    • Strömungssimulation (Aerodynamik)

    • Optimierung

    • Digitaler Zwilling

Ob Neuentwicklung oder Substitution für bestehende Konstruktionen: Erwarten Sie von uns maßgeschneiderte Leichtbau-Lösungen, die ein stets Ihren Anforderungen entsprechendes Verhältnis von Gewicht und Kosten erzielen.

 

Dazu erstellen wir in Abstimmung mit Ihnen ein qualifizirtes Lasten- und Pflichtenheft für Ihre Aufgabenstellung, das technische und wirtschaftliche Randbedingungen festhält.

Nach Klärung der Entwicklungsziele erfolgt eine methodische und transparente Bauweisen-Entwicklung. Hier analysieren wir Ihre Leichtbau-Aufgabenstellung systematisch unter Berücksichtigung aller technischer UND wirtschaftlicher Aspekte. Auf Basis neuester Simulationstechniken (CAE Computer Aided Engineering) erarbeiten wir für Sie die optimale Kunststoff-Lösung. Darauf abgestimmt und iterativ integriert ist eine stets systematische und transparete Werkstoff- und Fertigungsverfahrensauswahl.

Die durchgängig rechnergestützte Entwicklungsprozess und die begleitende numerische Simulation stellen sicher, Betriebssituationen (Lastfälle), Bewegungsabläufe und Fertigungsprozesse möglichst realitätsnah abzubilden, so dass eine nur noch geringstmögliche Zahl an Prüfungen am realen Bauteil für einen Funktionsnachweis erforderlich ist. Die entwicklungsbegleitende Simulation ist damit DIE Methode, Mittel der Wahl, eine Prognosefähigkeit sicherzustellen. So garantieren wir kürzeste Entwicklungszeiten mit dem Ziel einer Punktlandung bei Funktion, Gewicht und Kosten.

Im Rahmen der Methode "Digitaler Zwilling" bilden wir bei Bedarf die gesamte Einsatzsituation großräumig samt Nachbarkomponenten auch unter Einbeziehung von Sensordaten ab. So stellen wir bereits in der virtuellen Welt weitestgehend sicher, dass später umgesetzte Lösungen auch möglichst auf Anhieb die Anforderungen erfüllen - Ziel: "Punktlandung".

Kernkompetenzen CAE

 

Unser Entwicklungs- und Simulations-Know-how deckt folgende Bereiche ab:

  • Durchgängig rechnergestützte Konstruktion (3D-CAD)

  • Numerische Strukturanalyse auf Basis der Finite-Elemente-Methode (FEM):

    • Steifigkeit, Festigkeit

    • Schwingungsanalyse (Modalanalysen)

    • Schockanalyse (SRS)

    • Thermische Analysen (Wärmeleitung, Wärmeausdehnung)

    • Mehrkörper-Simulation (MKS)

  • Prozess-Simulation

    • Spritzgießen (Kopplung Faserorientierung/Eigenschaften)

    • Fließpressen

    • Umformen

    • Wickeln

  • Optimierung

    • Topologie

    • Werkstoff-Aufbau (Composites)

  • Strömungssimulation (Aerodynamik)

 

Werkstoffe

 

Werkstoffseitig ist INTELLIGHT® im Ganzen spezialisiert auf Kunststoff-, Faserverbund- und Hybrid-Lösungen. Im Fokus stehen bei Kunststoffen und Faserverbunden:

  • Thermoplaste (PP, PE, PA, PPA, PC, ABS, PPS, PEEK, uvm.)

  • Duromere (EP, UP, VE, PU, uvm.)

  • Glasfaserverstärkte Kunststoffe (GFK)

  • Kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe (CFK)

  • Aramidfaserverstärkte Kunststoffe (AFK)

  • Naturfaserverstärkte Kunststoffe

  • Kunststoff-Metall-Hybride

  • Kunststoff-Kunststoff-Hybride (Voll-Kunststoff-Hybride)

 

Bei Faserverstärkungen unterscheiden wir

  • "kurz" (< 1 mm),

  • "diskontinuierlich lang" (> 1 mm, < 30 mm),

  • "kontinuierlich gerichtet" und

  • "kontinuierlich wirr".

 

 

Substitution

 

Beim Thema "Substitution" geht es um die Analyse bestehender Komponenten und Systeme, z.B. aus Metall oder anderen Werkstoffen, die vorteilhaft durch eine Kunststoff-, Faserverbund- oder Hybrid-Lösung ersetzt werden können. Die systematische Auswahl eines geeigneten Bauteils für eine im technischen und wirtschaftlichen Sinne vorteilhafte Substitution erfolgt im Rahmen einer sorgfältigen und transparenten Potenzialanalyse.